Nie wieder rutschende Hosen und störende Nähte! Wir haben unsere Residents nach der perfekten Sportsgear gefragt und verraten hier, welche Kleidung perfekt beim und nach dem HIIT ist

Wer kennt es nicht: Gerade sprintet man auf dem Laufband so richtig los, da rutscht auch schon die Hose, der Sockenbund sinkt und an der FitBench fängt das Shirt vor Schweiß zu tropfen an. Das falsche Sports Gear kann im Red Room lästig werden. Für mehr Erfolg, Spaß und Komfort sollte daher die richtige Kleidung her. Deshalb haben wir unsere Residents gefragt: Was tragt ihr beim HIIT? Ihre Empfehlungen und Tipps beim Kauf der richtigen “Hero Wear” verraten wir hier

SPORTOBERTEILE: FEEL FREE AND FRESH

Resident Hero Chris braucht als Mobility-Ass seine Bewegungsfreiheit. Am wichtigsten ist ihm daher ein Sportoberteil, das gut sitzt. “Es darf bloß nicht zu eng sein”, rät er. Und: “Je weniger Nähte, desto besser – besonders für die Nippel.” Viele Marken kommen Chris’ Wunsch schon entgegen. Sie verwenden schräge Seitennähte, passen den Schnitt an deine Konturen an Armen und Schultern an oder fertigen ihre Oberteile gleich “seamless”. Eine große Auswahl bietet dir zum Beispiel das Label Lululemon, das wir auch in unserem Hub führen. Es ist momentan der HIIT unter Runnern und unterstützt dein Workout mit nahtlosen Teilen.

Tipp: Solltest du demnächst in der Umkleide stehen, kreise einmal mit deinen Armen, verschränke sie vor der Brust und lass deinen Oberkörper einmal sinken. Dabei solltest du keine störenden Nähte bemerken.

Welche Stoffe eignen sich besonders für HIIT?

Sportoberteile aus Kunstfasern sind besonders atmungsaktiv. Das ist beim HIIT tatsächlich unabdingbar. Vor allem in den hochintensiven Phasen produziert dein Körper schließlich extrem viel Schweiß. Schwere Baumwollstoffe würde diesen nur aufsaugen und direkt durchnässen. Polyester & Co. leiten Schweiß hingegen ab und halten beim Training angenehm trocken. Tipp: Mesh-Einsätze am Rücken lassen kühle Luft durch und sorgen für noch mehr Atmungsaktivität.

SPORTHOSEN: KEEP IT TIGHT

Trainer Mello gibt beim HIIT immer 100 Prozent. Bei seiner Beinbekleidung gibt er sogar 200! Er trägt bevorzugt gleich zwei Hosen: “Am liebsten ziehe ich ¾-Tights an und eine weitere Shorts darüber”, verrät der Urban Heroes Resident. Aber warum das Doppelpack? “Die enge Hose gibt mir beim Laufen die nötige Stabilität. Minus: Sie ist so eng, dass sich alles abzeichnet. Das genau kaschiert die Shorts. Sie ist der letzte Style-Schliff”, erklärt der Personal Business Coach.

Tatsächlich sind Tights optimal für Männer beim HIIT geeignet. Egal ob beim Sprint, bei Burpees oder beim Squatten – sie halten alles an Ort und Stelle. Tipp: Achte beim Kauf darauf, dass etwa zehn bis 15 Prozent Elastan enthalten sind. Der Stoff sollte zwar Halt geben, aber immer noch dehnbar sein. Du musst dich darin bewegen können, ohne dass sich die Hose zu steif anfühlt. Wichtig ist außerdem, dass die Tights einen flachen, breiten Bund hat. Dieser sollte eng an deinem Körper anliegen, aber nicht einschneiden. Er sorgt beim Training dafür, dass der Sitz deiner Hose jedem noch so tiefen Squat standhält!

 

UNDERWEAR: LIKE A SECOND SKIN

Bei Resident Hero Flo muss besonders eines stimmen: die Unterwäsche. “Nur, wenn meine Boxer mich lässt, kann ich an meine Grenzen gehen”, sagt er. Sie sollte sich am besten anfühlen wie eine zweite Haut. Damit untenrum auch wirklich alles sitzt, empfiehlt es sich zudem, eine Boxershorts mit vorgeformtem Vorderteil und Zwickel zu wählen. Aber Achtung: Auch hier solltest du darauf achten, dass keine störenden Nähte vorhanden sind und dass der eingesetzte Stoff atmungsaktiv ist.

Tipp: Boxer mit einem elastischen Performance-Bund überstehen in den meisten Fällen den “Rutschtest”. Damit es beim Training nicht einschneidet, sollten bei der Anprobe noch zwei Finger zwischen Bund und Haut passen.

 

SPORTSOCKEN: WALK ON AIR

Socken sind nicht gleich Socken. Das hat auch Resident Hero Kay beim Trainieren erfahren müssen. “Da gibt es echt Unterschiede”, weiß der Veggie-Hulk. “Früher habe ich immer ganz einfache getragen. Heute ziehe ich nur noch welche mit Dämpfungszonen an”, verrät er. Durch die Extra-Polsterung an Vorderfuß und Ferse läuft es sich wie auf Wolken – jeder Schritt auf dem Laufband wird abgepuffert.

Tipp: Achte bei deinen Sportsocken vor allem auch auf die Höhe. Abklemmende Gumminähte an den Knöcheln behindern die Blutzirkulation unnötig. Kay macht es richtig: Seine Modelle reichen direkt bis zur Wade. Nur noch besser sind Socken mit elastischen Fußrückenbändern. Sie geben dir in deinen Schuhen den Extrahalt.

Bist du noch auf der Suche nach dem perfekten HIIT Shoe? Hier erklären wir dir, wie du ihn findest!

 

ACCESSOIRES: TAKE WHAT YOU NEED

“Mein Motto beim Sport ist: Weniger ist mehr. Was aber niemals fehlen darf, ist mein Haargummi!”, verrät Resident Hero Rick. Er weiß noch von früher, wie sehr es schmerzen kann, wenn die eine verschwitzte Strähne plötzlich ins Auge schlägt.

Tipp: Überlege vor deiner HIIT Session immer, was dir an deinem Outfit noch fehlt. Ob Haargummi, Schweißband oder Kniebandage – ergänze deine HIIT Gear immer so, dass du durch nichts gestört werden kannst. Nur so kannst du 100 Prozent geben!

 

POST HIIT WEAR:

“Ich mag das Gefühl, wenn ich aus dem Red Room komme, duschen gehe und dann in meinen Urban Heroes Hoodie schlüpfe”, schwärmt Resident Hero Oleg. Auch wenn er unser “Mr. Hardcore” ist, mag er es auch soft – zumindest, wenn es um seine Post Workout Wear geht. “Der Pulli aus der Urban Heroes Collection ist von innen schön weich”, erklärt er. Der Vorteil an dem flauschigen Futter: Man kühlt nach dem Training nicht so schnell aus.

Tipp: Zu unserer Urban Heroes Collection gehören auch noch Shirts und Tops, die für eine heldenhafte Komplettausstattung sorgen!

Kennst du schon unsere komplette Urban Heroes Collection? Sie hängt direkt vor den Türen des Red Rooms und wartet nur darauf, von dir entdeckt zu werden! Neben unseren eigenen Shirts, Tops und Hoodies sind auch Tights, Shorts, Shirts und Sportsocken von Lululemon für dich am Start!