Oh ja, bei Urban Heroes sind wir “totally bananas”! Denn es ist Wahnsinn, was alles in ihr steckt und wie sie auf unseren Körper wirken kann. Ganz besonders nach einer intensiven HIIT-Einheit ist eine Banane die perfekte Wahl. Sie kann wahre Wunder für dein Wohlbefinden bewirken! Deswegen haben wir sie auch als Power Ingredient für die meisten unserer Protein-Shakes ausgesucht. Damit du unsere Euphorie nachvollziehen kannst, haben wir dir die wichtigsten Fakten rund um die Banane hier zusammengefasst. Du wirst im Affentempo verstehen, warum wir sie so lieben.

Also los: Go bananas with us!

Während du im Red Room trainierst und schwitzt, verliert dein Körper viel Flüssigkeit und Elektrolyte. Dabei sinkt dein Kalium- als auch Magnesiumspiegel enorm. Doch gerade diese Mineralien sind es, die du für deine Muskelgesundheit ganz besonders benötigst. Ohne sie geht in deinem Körper gar nichts!

Iron Man Smoothie erhältlich an unserer Shake Bar.

 

Voll K.O. ohne Kalium: Nie wieder Krämpfe beim Sport!

Kraftlosigkeit, müde Muskeln und Krämpfe sind nicht selten auf einen Kaliummangel zurückzuführen. Schließlich reguliert der Mineralstoff das Zusammenziehen und Entspannen unserer Muskulatur, indem er Reize von unserem Hirn an unsere Muskeln weiterleitet. Ohne Kalium in deinen Zellen kann keine Muskelkontraktion stattfinden, deine Muskeln “schalten” nicht richtig und beginnen unkontrolliert zu krampfen. Außerdem kann ein Kaliummangel deinen Muskelaufbau verlangsamen – ganz egal wie stark du bei uns im Hub trainierst.

Mit 400 mg Kalium pro Stück ist eine mittelgroße Banane der perfekte Lieferant, um deine Reserven wieder aufzustocken. Das sind schon ganze zehn Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs! Wenn du neben deinem Bananen-Shake ausreichend (Trocken-)Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Nüsse zu dir nimmst, füllst du deine Speicher schnell wieder auf – beziehungsweise lässt du gar nicht erst zu, dass sie gegen Null sinken.

Mega-Power durch Magnesium: Nie wieder beim Training ausbrennen!

Kalium allein reicht unserem Körper nach dem Training allerdings nicht. Es kann nur dann richtig aufgenommen werden, wenn unser Magnesiumspeicher ebenfalls gefüllt ist. So funktioniert erst die Weiterleitung der Nervensignale. Magnesium spielt bei der Muskelkontraktion also auch eine entscheidende Rolle.

Magnesium kann aber noch so viel mehr: Das Mineral ist auf unterschiedlichsten Ebenen daran beteiligt, dass unsere Muskeln optimal funktionieren. Vor allem beim Energiestoffwechsel darf es nicht fehlen. Es ist quasi der Zündschlüssel des Ganzen und aktiviert den Energieträger ATP (Adenosintriphosphat), den wir für unsere Muskelarbeit benötigen. Je höher die Magnesiumkonzentration in unseren Zellen ist, umso mehr Energie wird bereitgestellt. Heißt: Wir sind ausdauernder und können beim HIIT alles geben!

Was meinst du: Welches Obst verfügt über die höchste Magnesiumkonzentration? Richtig! Bananen: 35 mg Magnesium stecken in einer mittelgroßen Frucht, womit etwa 20 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs gedeckt sind. Die Natur muss einfach geplant haben, die gelbe Frucht zum perfekten Post Workout Snack zu machen.

 

Das kann die Banane noch

Während eine Banane heranreift, verwandelt sie ihre langkettigen in kurzkettige Kohlenhydrate. Diese schnell verfügbare Energie benötigt dein Körper dringend nach einer HIIT Session, um seine Glykogenspeicher wieder aufzufüllen. Steht deinem Körper dann keine Energie zur Verfügung, kann es zum Abbau der Muskulatur kommen. Und wir wollen durch unser Training ja gerade das Gegenteil bewirken!

Ergo: Bananen gehören zu den besten Lebensmitteln, um deinen Muskelaufbau zu unterstützen und die Regeneration deiner Muskeln zu fördern.

Und jetzt: Let’s grab a Banana! Oder aber einen unserer leckeren Shakes an der Movers & Shakers Bar.