8 SUSTAINABLE FITNESS HABITS

 

Unsere Umkleiden sind mit wassersparenden Armaturen ausgestattet, unsere Pflegeprodukte von REN enthalten nur biologische Inhaltsstoffe, unsere Shakes gibt’s auch im Glas und unsere Woodways gehören mit 230V zu den energiesparendsten auf dem Markt! Mit welchen simplen Gewohnheiten rund um deine Fitness-Routine kannst du gleichzeitig dir UND der Umwelt etwas Gutes tun? Be a conscious Hero: So trainierst du umweltschonender.

 

1. FAIR FASHION

Performance Gear ist in den meisten Fällen aus Synthetik wie Polyamid, Polyacryl und Elasthan. Der Vorteil: Kunstfasern sind leicht, sie leiten Schweiß aus, sind atmungsaktiv und wirken während eines schweißtreibenden HIIT Workouts kühl auf der Haut. Der Nachteil: Kunstfasern können nicht natürlich abgebaut werden und belasten die Umwelt unnötig. Viele Hersteller denken um und bringen Alternativen auf den Markt: So hat beispielsweise Adidas mit Parley kooperiert und mit dem Ultraboost x Parley einen Laufschuh aus recyceltem Ozean-Plastik herausgebracht.

 

 

2. CARS DON’T BURN CALORIES

Bei schlechtem Wetter mag es schwerer fallen – versuch es dennoch, Hero: Lass das Auto stehen. Komm mit der Bahn, mit dem Bus, dem Fahrrad oder zu Fuß ins Hub – deine Aufwärmphase ist inklusive und du verbrennst zusätzliche Kalorien!

 

3. SHORT SHOWER

20 bis 30 Liter Wasser pro Minute – so viel verbrauchen gängige Duschbrausen pro Minute! Zwar verfügen unsere Duschen über eine Zeitschaltung und wassersparende Armaturen – dennoch ist der Wasserverbrauch hoch. Nutzt du den automatischen Wasserstopp zwischendurch zum Einschäumen und Einshampoonieren, trägst du schon einen sehr wichtigen Teil dazu bei, um Grundwasserressourcen zu schonen!

 

4. CLEAN SKIN CARE

Einige Länder haben bereits die Verwendung von Mikroplastik in Kosmetik verboten. In Deutschland gilt dieses Verbot noch nicht. Mikroplastik dient zum einen als Füllstoff, zum anderen soll es Flüssigkeiten eine trübe, milchige Optik verleihen. Das brauchen wir nicht! Deswegen haben wir unsere Duschen mit Pflegeprodukten von REN ausgestattet – sie sind ohne Giftstoffe und Chemikalien. Ihre Formel enthält nur Bio-Wirkstoffe, die deine Haut, deine Haare und unsere Umwelt schützen. Du möchtest deine Kosmetik auf schädliche Inhaltsstoffe prüfen? Mit der App Code Check kannst du deine Produkte scannen und dir auch Alternativen dazu anzeigen lassen.

 

5. BAN THE PLASTIC BOTTLE!

Rund 43 Millionen Plastikflaschen werden täglich in Deutschland konsumiert – und das, obwohl uns Leitungswasser zur Verfügung steht! Du kannst diese erschreckende Zahl maßgeblich senken, indem du auf Eco Bottles setzt – Trinkflaschen, die aus leichtem Edelstahl, Glas oder anderen plastikfreien, organisch aufbereiteten Materialien sind. Wählst du eine Trinkflasche aus Glas, gibt es bruchsichere Versionen oder auch sogenannte “Bottle Suits”, die das Glas zusätzlich mit Kork oder Stoff vor Bruch schützen.

 

6. USE EM UP! – TÜTEN AUS NEUPLASTIK

In unseren Umkleiden hast du die Möglichkeit, deine nass geschwitzte Sports Gear in Plastiktüten zu verstauen. Nachteil: Diese Tüten sind aus Neuplastik. Vorteil: Sie sind sehr strapazierfähig: Du kannst sie immer wieder verwenden! Noch besser: Nimm stattdessen einen Wäschebeutel aus Baumwolle mit, den du zu Hause anschließend mit deiner Sportbekleidung wäscht.

 

 

7. SHAKE IM GLAS

Plastic sucks! Deswegen sind unsere To Go-Becher schon aus Bio-Plastik. Aber: Unsere Shakes gibt’s auch im Glas! Bestell dir deinen nächsten Shake der Umwelt zuliebe im Glas und genieß ihn bei uns an der Movers & Shakers Bar. Hast du es eilig, bring deinen eigenen To Go-Becher mit und lass dir deinen Shake einfach abfüllen.

 

 

8. ECO FAIR WASH

Es gibt aus gutem Grund extra Waschmittel für Funktionswäsche. Sie schützen die Membran deiner Sportwäsche und sorgen für ihre Langlebigkeit. Benutzt du ausgewiesene Öko-Waschmittel mit dem EU-Eco-Label – auch “Euroblume” oder “Blauer Engel” – hast du bereits eine sehr gute Wahl getroffen. Sie sind vegan, enthalten nur pflanzliche Tenside und Duftstoffe aus ätherischen Ölen. Neben Waschmitteln wie AlmaWin oder SODASAN kannst du dir auch Waschkonzentrate, beispielsweise von Uni Sapon, in verpackungsfreien Läden wie Stückgut abfüllen lassen. Wählst du niedrige Temperaturen und achtest du auf eine volle Waschmaschine, setzt du dem Ganzen noch die Krone auf!

# THANK YOU FOR BEING A CONSCIOUS HERO!