Skip to content

How to win HYROX – Anni & Angie über Fitness Challenges

Wir sind wahnsinnig stolz, so sportliche und starke Heroes in unserer Community und in unserem Team zu haben. Zwei davon sind Anni und Angie: Anni, unsere 040-Studioleiterin, und Angie, Sportfreak und Urban Heroes Kundin seit 2019. Die beiden sind im Double bei HYROX in Hamburg angetreten und haben sich mit einer beeindruckenden Energie den 1. Platz erkämpft! Wie sie sich auf diese Herausforderung körperlich und mental vorbereitet haben, warum gemeinsame Fitness Challenges der maximale Booster sind und welche Tipps sie dir für deine HYROX Wettkampf geben würden, erfährst du im Urban Vibes Interview! 

HIER GEHT’S ZUM URBAN VIBES PODCAST AUF SPOTIFY!

Wie seid ihr eigentlich zum Team geworden?  

Angie: Tatsächlich sehr spontan und kurzfristig ein paar Wochen vor dem Event. Ich wollte eigentlich alleine antreten in Hamburg. Anni wollte im Double antreten, auch weil es ihr erstes Mal HYROX war, aber ihre Partnerin ist krankheitsbedingt ausgefallen. Dann hat sie mich gefragt.

Anni: Genau – wir kannten uns ja schon aus dem Hub vom Sehen und mal kurz Quatschen, denn Angie ist quasi schon Inventar bei Urban Heroes in Hamburg! Dadurch hat sich eine gute zwischenmenschliche Beziehung entwickelt und ich wusste auch, dass wir vom Fitnesslevel und vom Laufen her super zusammen passen. Es war super! 

Was war für euch bisher die größte aller Fitness Challenges? 

Anni: Ich glaube, von der Größenordnung war es definitiv die intensivste Fitness Challenge. Aber Urban Heroes war für mich von Anfang an eine Challenge. Ich bin schon ein sehr sehr sportlicher Mensch, würde ich sagen, und wurde dann irgendwann zu Urban Heroes eingeladen – meine erste Class war bei Kofi, der ja sowieso als Drill Sergeant bekannt ist. In der Einweisung sagte er “Anni, was anderes als Superhero Level will ich von dir nicht sehen!” Der Druck war groß, ich hab’s geschafft – es war aber eine echte Herausforderung. Generell gestalte ich mein Training so, dass ich mich immer wieder Challenge. 

Angie: Mit Anni in Hamburg war mein drittes Mal HYROX. Das erste Mal war auf jeden Fall eine große Challenge. Aber auch so kommen im Leben immer wieder Phasen, wo man sich challengen muss, weil sich die Lebensumstände ändern. Bei mir war es zum Beispiel so – ich habe zwei Kinder – dass ich in der zweiten Schwangerschaft gar keinen Sport gemacht habe. Obwohl ich mein ganzes Leben lang immer Sport gemacht habe! Dann wieder anzufangen war für mich eine Herausforderung und ich habe etwa ein Jahr gebraucht, bis ich wieder richtig drin war, so wie vorher. Damals war mein Startschuss auch bei Urban Heroes. Eine kurze Lunch Class bei Eiko, die mir total Spaß gemacht hat. Seitdem bin ich sehr regelmäßig in der Red Zone.

Anni & Angie bei HYROX in Hamburg!

Bis heute sind es über 360 Classes bei dir Angie, das ist echt der Oberhammer! Nochmal zu HYROX: Wie sieht oder sah euer Trainingsplan vorher aus? Habt ihr euch speziell vorbereitet oder seid ihr durchgehend so fit? 

Anni: Wir beide haben das Training schon lange fest in unserem Lebensstil verankert. Ich glaube auch, dass unser Trainingspensum ähnlich hoch ist. Unser erstes “richtiges” gemeinsames Training für HYROX war ein Testlauf ein paar Wochen vor dem Event. Wir haben zusammen aber auch schon in den Urban Heroes HYROX Classes trainiert. Den Trainingsplan umgestellt habe ich daher nicht wirklich, aber etwas HYROX-spezifischer trainiert, damit man sich mit den Übungen sicher fühlt. Und: Ich habe schwerer trainiert – dann fällt es beim Wettkampf leichter. Kurz vor dem HYROX Event kann ich raten, das Trainingspensum etwas runterzufahren, damit der Körper nochmal regenerieren kann. 

Angie: Ich glaube, es ist wirklich wichtig, mit mehr Gewicht zu trainieren, als man am Wettkampftag selbst nehmen muss. Ich mache sonst fast täglich einen Mix aus Ausdauer- und Krafttraining, auch mal längere Läufe über 20, 25 Kilometer. So wird die Kondition dauerhaft trainiert. 

Wie habt ihr euch mental auf HYROX vorbereitet?

Angie: Ich habe vor solchen Wettkämpfen eigentlich immer nur die Hoffnung, dass ich nicht krank werde, weil ich auch Asthma habe. Ansonsten bin ich mental immer seeehr entspannt.

 

Anni: Ich bin vor Wettkämpfen super aufgeregt, aber Angie hat mich total beruhigt in dem Moment vor dem Start. Der Support vom Team vor Ort war echt mega, weil alle so lieb und supportive waren! 

Also war es ein Segen diese Challenge als Team zu machen?

Angie: Zu zweit ist es immer schöner. Man hat jemanden, mit dem man gemeinsam aufgeregt sein kann, sich gegenseitig unterstützen kann. Ich bin zwar immer mega ruhig davor und mache mich nicht verrückt. Klar, wenn die letzen 10 Minuten runtergezählt wird, dann kann man schon nervös werden. Aber ich freue mich dann einfach noch mehr! 

Anni: Ich würde es immer im Team machen. Nicht nur, weil es bei mir das erste Mal war, sondern auch, weil ich an mich selbst gar nicht den Anspruch habe, das alleine zu machen. Es war durch die Teamarbeit echt eine Stunde pure joy!

Verfolgt ihr einen genauen Ernährungsplan oder ist das ganz intuitiv? 

Angie: Ich ernähre mich das ganze Jahr über relativ gesund. Viel Gemüse und Obst, wenig Fleisch, dafür viele Ballaststoffe und Vollkornprodukte. Mir fällt es nicht schwer, ich muss mir das nicht aufdrängen. Aber wir Frauen kennen das ja, einmal im Monat hat man so ein paar Tage, wo man viel Lust auf Süßes hat… da verbiete ich meinem Körper nichts. Ich zähle generell nie Kalorien und achte darauf, viele Kohlenhydrate zu essen. Wenn man viel Sport macht, braucht man das einfach und merkt es auch im Training, dass mehr Kraft da ist. Ich glaube, die Balance ist das Wichtigste. Auf seinen Körper hören und sich trotzdem wohlfühlen. Der Körper gibt einem Signale!

Anni: Ich esse viel Süßigkeiten und Schokolade, aber alles in Balance. Ich esse generell sehr viel, daher ist neben viel Obst und Gemüse auch viel Platz für Süßigkeiten. Ich esse gar kein Fleisch und priorisiere Kohlenhydrate gerade in den Tagen vor dem Wettkampf. Gerade, wenn man viel trainiert, kann der Hunger mal zurückgehen. Aber es ist wichtig, den Körper mit vielen guten Nährstoffen zu versorgen. Ein Auto fährt nicht ohne Sprit! 

Welche Tipps habt ihr, um zwischen den Workouts möglichst effizient zu recovern? Gerade bei Challenges wie der Hardcore Week oder Hero Challenge, wo wenig Zeit für Regeneration ist. 

Anni: Für mich ist leichtes Fahrradfahren nach einer Belastung immer sehr hilfreich. Direkt am Abend nach HYROX war ich außerdem noch in der Badewanne und habe viel geschlafen. Mobility, Stretching und leicht in Bewegung zu bleiben, ist für mich der Schlüssel.

Angie: Sich vor einem Wettkampf gut aufzuwärmen und danach zu stretchen ist beides sehr wichtig. Danach würd ich sagen, alles, was dem Körper gut tut: Massage, Badewanne, Eissauna, viel Flüssigkeit, Schlaf… Auch wichtig, wenn man eine Challenge wie beispielsweise die Hardcore Week macht, ist dass man sich abends nicht unbedingt mit Alkohol vollpumpt.

Eure Tipps für alle, die beim nächsten HYROX Event antreten wollen oder sich anderen Fitness Challenges stellen? 

Anni: Bereitet euch frühzeitig vor! Versucht eine Routine für euch zu finden, mit er ihr Sport in euer Leben implementieren könnt. In der ihr nicht vor jedem Training unmotiviert seid, sondern sucht euch was, wo ihr Bock drauf habt. Und: Stellt euch den Belastungen! Unsere extra HYROX Classes sind eine top Vorbereitung. Deine Workout Routine sollte langfristig wirklich Spaß machen und machbar sein. Außerdem ist eine starke Community, wie die bei Urban Heroes, ein richtig guter Push für Fitness challenges.  

Angie: Ich glaube, wenn man das erste Mal bei HYROX mitmacht, sollte man nicht kurz vorher denken, dass man nicht ausreichend vorbereitet ist. Denn: Man fühlt sich nie genug vorbereitet! Das ist völlig normal. Lieber konstant mit 80% durchpowern, als am Anfang 100% raushauen und dann erschöpft sein. Und wir können euch raten, die Woche vor dem Wettkampf beim Training nochmal den Fuß vom Gas zu nehmen und zu regenerieren. 

BRAUCHST DU NOCH MEHR MOTIVATION FÜR DEINE NÄCHSTE HERAUSFORDERUNG? HIER SIND 5 GUTE GRÜNDE FÜR FITNESS CHALLENGES!