3 HIIT-Rezepte fürs Frühstück

Fuel right – perfom better. Wenn du als Early Bird auf Superhero-Level trainieren willst, ist ein Frühstück à la Urban Heroes unverzichtbar! Warum ist Frühstück so wichtig und welche Zutaten boosten deine Performance? Wir haben die Antworten – inklusive 3 easy Rezepten für einen guten Start in deinen Tag. Welcome to the Breakfast Club, Hero.

‘NEVER SKIP BREAKFAST’, THEY SAY. 

Egal ob du ein Early Bird bist und bereits um 7 Uhr im Red Room stehst oder lieber abends dein HIIT bei Urban Heroes durchziehst: Frühstück ist ein Must Have! Warum? Während du schläfst, erholt sich dein Körper vom vorherigen Tag – und auch von vorherigen Workouts. Die Energiereserven – das Glykogen – werden für deine Regeneration ausgeschöpft. Deswegen ist am Morgen ein Recharge angesagt! Lässt du das Frühstück ausfallen, steht deinem Körper während der ersten Stunden des Tages nicht ausreichend Energie zur Verfügung. Er beginnt, sich an seinen Reserven zu bedienen – etwa am körpereigenen Protein. Infolgedessen kann es zu Muskelabbau kommen.

 

 

HOW TO FUEL YOUR BODY

Dein Körper kann nur dann Leistung erbringen, wenn auch der richtige Treibstoff vorhanden ist. Beim Frühstück ist es also immens wichtig, deinen Körper mit ausreichend Energie zu versorgen und seine Makronährstoffspeicher wieder aufzufüllen. Nur so kann er Kraft für den gesamten Tag und deine HIIT-Session aufbringen.

Da beim HIIT sowohl Cardio- als auch Kraftleistung gefordert ist, macht eine Frühstückskombination aus Kohlenhydraten und Eiweißen Sinn. Kohlenhydrate schöpfst du beispielsweise aus Haferflocken, Quinoa, Obst und Vollkornbrot, Eiweiße aus Magerquark, Eiern, Nüssen, Geflügelfleisch, Lein- oder Chiasamen. Carbs for your running – proteins for your weight lifting, Hero!

Um deinen Körper nach einer schweißtreibenden HIIT-Class wieder mit den Nährstoffen zu versorgen, die er im Red Room verliert, erwarten dich – je nach Trainingsziel – frische Protein Shakes an der Movers & Shakers Bar. Unsere Muscle & Hustle-Shakes kombinieren dabei mit voller Absicht Kohlenhydrate mit Eiweißen – auch in veganen Varianten. So versorgen sie deinen Körper optimal mit Nährstoffkombinationen nach dem Training. Breakfast zum Schlürfen!

DAS RICHTIGE TIMING

Die Faustregel lautet: Nimm etwa 2 bis 3 Stunden vor dem Workout eine richtige Mahlzeit zu dir. Steht eine 7- oder 8 Uhr-Class auf deinem Plan, wird es jedoch schwer mit diesem Zeitplan. Gönn dir stattdessen etwa 30 Minuten vor der Session einen kleinen Snack.
Ballaststoffarmes Obst wie etwa eine mittelgroße Banane liegt leicht im Magen und gibt dir Power. Kombiniert mit einer kleinen Eiweißbombe wie Magerquark oder Skyr – auch als Soja-Variante erhältlich – ist der erste Energiekick fürs Training gesichert.

Dir fehlt die Zeit dafür? Dann setze auf Trockenfrüchte wie Datteln. Sie liefern dir mit Direktzucker viel Energie für eine Power-Session am Morgen. Kombiniere eine kleine Handvoll mit einem Espresso & your are ready to rumble, Hero!

BUT FIRST: HYDRATE! 

There is always a minute for a glass of water: Gönn dir morgens auch eine innere Dusche, Hero: Ein halber Liter lauwarmes Wasser spült Giftstoffe aus, erfrischt, vertreibt die Müdigkeit, gibt dir Brainpower und versorgt deinen Körper mit ausreichend Flüssigkeit für eine sweaty HIIT-Session!

3x HIIT-RECIPES À LA URBAN HEROES

Blaubeer-Chia-Pudding (Overnight)

Du willst dich morgens nicht lange mit der Zubereitung deines Frühstücks aufhalten? Verstehen wir gut. Hier kommt ein Overnight-Recipe für dich. Für die Zubereitung nimmst du dir den Abend zuvor nur 10 Minuten Zeit.

Zutaten für 1 Portion:

40 g Chia Samen
300 ml Mandelmilch
1 TL Ahornsirup
120 g Blaubeeren (TK)
1 Banane
1 EL Mandelmus

Zubereitung:

— Chia Samen mit Mandelmilch und Ahornsirup in einem verschließbaren Behältnis gut vermengen. Blaubeeren darübergeben und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
— Morgens die Banane in Scheiben schneiden und mit dem Mandelmus über den Pudding geben. Sofort genießen oder mitnehmen.

Warmes Schoko-Porridge 

Du liebst ein warmes, süßes Frühstück am Morgen? Dann ist folgendes Rezept genau richtig für dich. Für die Zubereitung benötigst du nur 10 Minuten.

Zutaten für 1 Portion:

50 g Haferflocken
200 ml Pflanzenmilch (aus Soja, Kokosnüssen, Hafer oder Mandeln)
1 EL Kokosjoghurt
1 TL Kakaopulver
1 TL Ahornsirup
½ Banane
1 EL Mandeln
1 EL dunkles Mandelmus
½ Handvoll Weintrauben

Zubereitung:

— Haferflocken mit Pflanzenmilch etwa 5 Minuten kochen lassen, danach kurz stehen lassen
— Kokosjoghurt, Kakaopulver und Ahornsirup vermischen und über das Porridge geben.
— Banane in Scheiben schneiden, Mandeln hacken und mit dem Mandelmus und den Weintrauben über das Porridge geben. Sofort genießen oder für später mitnehmen.

Savory Breakfast Bowl

Du magst es morgens lieber heiß & pikant und lässt dir gerne etwas Zeit? Hier kommt ein unwiderstehlich leckeres Frühstücksrezept – Zubereitungszeit ca. 20 Minuten:

Zutaten für 1 Portion:

40 g Quinoa
1 Ei
50 g Champignons
2 TL Olivenöl
1 Handvoll Babyspinat
20 g Pinienkerne
½ Avocado
½ Zitrone
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

— Quinoa nach Packungsanweisung garen, das Ei nach Belieben kochen.
— In der Zwischenzeit Champignons vierteln und bei mittlerer Temperatur im Olivenöl anbraten. — Zum Schluss den Spinat hinzugeben und mitgaren bis dieser zusammenfällt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
— Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun anrösten. Zwischenzeitlich die Avocado in dünne Scheiben schneiden, das Ei pellen und in zwei Hälften teilen.
— Quinoa in eine Bowl füllen oder in ein Gefäß zum Mitnehmen, mit Ei, Champignons, Spinat, Pinienkernen und Avocado toppen. Zum Abschluss etwas Zitronensaft darübergeben. Schmeckt auch kalt sehr gut.

 

WELCOME TO THE BREAKFAST CLUB, HERO.

FUEL RIGHT & HIIT THE NEXT LEVEL!